Avocado Store
Avocado Store
Der Avocado Store ist ein Online-Shop für nachhaltigen Lifestyle und grüne Mode.

Die angebotenen Produkte werden nach bestimmten Nachhaltigkeitskriterien geprüft und beurteilt. Dabei gibt es verschiedene Kategorien: Rohstoffe aus Bioanbau, Fair & Sozial, Haltbar, Recycelt & Recyclebar, Made in Germany, CO₂-Sparend, Ressourcenschonend, Schadstoffreduzierte Herstellung, Cradle to Cradle und Vegan. Jeder Anbieter muss für jedes seiner Produkte begründen, wie und auf welche Art und Weise es die Kriterien einer Kategorie erfüllt.

Barcoo
Barcoo

barcoo und WeGreen haben 2009 die Nachhaltigkeitsampel zusammen initiiert.

Der mobile Barcode-Scanner von barcoo ist eine der weit verbreitetsten Apps in der neuen Welt der Smartphones. Über die zahlreichen produktbezogenen Informationen hinaus schafft barcoo Transparenz für Konsumenten und zwar in allen Dimensionen.

Neben Preis und Qualität sind Nachhaltigkeitsinformationen zunehmend wichtig. Dafür liefert WeGreen die Daten und barcoo reicht sie an Millionen Nutzer weiter.

Wie die Zusammenarbeit begonnen hat, könnt Ihr hier sehen. Aktuelle Infos zur Kooperation findet Ihr im barcoo Blog.

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Beuth Hochschule für Technik Berlin verfügt über eine Gründerwerkstatt welche an Absolventinnen und Absolventen aller Hochschulen, Gründerstipendien vergibt, um sie bei ihrer erfolgreichen technologieorientierten Unternehmensgründung zu unterstützen. Gefördert wird dies durch den Europäischen Sozialfond und die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Wegreen hat ein solches Stipendium erhalten und wird von der Gründerwerkstatt gefördert.
beyond leadership
beyond leadership
Beyond leadership ist eine Initative mit dem Ziel eine neue Unternehmens- und Führungskultur in Deutschland zu entwickeln. Grundlage für dieses Projekt ist eine Veränderung der Wertschätzung und die Bildung flacher Hierarchien zwischen Führungskräften und Mitarbeitern. Ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnisses und Menschlichkeit stehen dabei im Vordergrund und sind Teil der These, dass die Zufriedenheit und Begeisterung der Angestellten sich positiv auf den Erfolg des Unternehmens auswirken.Initiator von beyond leadership ist Patrick D. Cowden, ein ehemaliger General Manager mit deutsch-amerikanischer Herkunft. Er ist zudem Mitglied im Beirat von WeGreen.

biodeals
biodeals
Biodeals ist das grüne Pendant zu Groupon und gibt dem Nutzer die Möglichkeit nachhaltige produkte, Marken und Unternehmen günstig mit Rabatt zu testen und, so O-Ton Biodeals “lieben zu lernen”.Dieses Konzept unterstützen wir indem wir bei jeder Suchanfrage automatisch passende Biodeals anzeigen, wenn sie existieren. So verpassen unsere Nutzer keines der tollen Angebote.

Brandoscope
Brandoscope
Brandoscope ist ein unabhängiger Nachhaltigkeits-Index. Im Brandoscope wird übersichtlich dargestellt ob und wenn ja welche Zertifizierungen Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit haben.Die ausschließlich glaubwürdigen Siegel unterteilen sich in die Bereiche Gesundheit, Umweltschutz, biologische Landwirtschaft, regionale produkte, Kohlendioxidreduktion, faire Arbeitsbedingungen, gesellschaftliche Verantwortung, Anti-Korruption, Fair Trade und Tierschutz. Laut Brandoscope bleibt es dem Verbraucher überlassen, diese Aspekte anhand seiner Wertvorstellungen zu gewichten und somit ist der Index User-generated. Brandoscope ist eine unserer Quellen.

Climate Counts
Climate Counts
Die non-profit Organisation Climate Counts untersucht die Klimapolitik großer Markenhersteller. Es wird überprüft, ob die Firmen ihre CO2-Emissionen messen, diese Daten veröffentlichen und ob Reduktionen nachgewiesen werden können. Climate Counts ist eine unserer Quellen.
Club of Marrakesh
Club of Marrakesh
Der Club of Marrakesh ist ein globales Netzwerk von interdisziplinären Innovatoren und Changemakern, die sich aus Unternehmern, Wissenschaftlern, Kommunikatoren, geistlichen Führern, Politikern und Künstlern zusammensetzt. Sie bringen ihre Kompetenz und Kreativität ein, um pragmatische Visionen zu teilen und neue und ethische Geschäftspraktiken zu entwickeln.
Verantwortliches Unternehmertum soll die notwendige Veränderung zu einer integralen Nachhaltigkeit und neuen Geschäftsmöglichkeiten bringen. Bernd Kolb ist Gründer des Club of Marrakesh und im Beirat von WeGreen.
Companize
Companize
Companize.com ist ein soziales Netzwerk, welches die Reputation von Unternehmen abbildet und zwar so, wie Bürger und Mitarbeiter diese bewerten. Anhand aktueller Nachrichten kann jedes Mitglied das Handeln bestimmter Unternehmen per Mausklick direkt selbst bewerten – positiv oder negativ. Companize sammelt Unternehmensnachrichten zu allen Themen, die für die Reputation eines Unternehmens relevant sind: von Umweltskandalen über Datenmissbrauch bis hin zu Auszeichnungen als fairer Arbeitgeber. Als Arbeitnehmer können die Mitglieder zusätzlich ihren Arbeitgeber beurteilen.
concern
concern

Concern unterstützt WeGreen schon seid der Gründung des Unternehmens. Concern ist eine Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt im Bereich Corporate Responsibility (CR).

Das Team ist davon überzeugt, dass sich unternehmerische Verantwortung langfristig auszahlt – und sich mit dem geeigneten Vorgehen auch kurzfristig wirtschaftliche Potentiale realisieren lassen. Als Unternehmensberater verstehen sie sich als die Unternehmer unter den Beratern – mit einem klaren Fokus auf die langfristige Entwicklung ihrer Klienten. Darum beraten sie nicht nur etablierte Unternehmen bei ihrem CR-Engagement, sondern unterstützen und finanzieren auch Startups, die durch eine konsequente Verantwortungsorientierung einen besonderen Mehrwert schaffen.

Aktuell umfasst ihr Portfolio 8 Seed-Investments, darunter z.B. die bereits gelaunchten Startups WeGreen.de und LinkCloud.org.

concern ist ein Spin-Off des renommierten „Philosophy & Economics“-programms der Universität Bayreuth. Sie kombinieren wissenschaftliche Expertise mit profunder Managementberatungserfahrung und einer ausgeprägt unternehmerischen Arbeitsweise.

Corporate Knights Inc.
Corporate Knights Inc.
Das Corporate Knights Magazin veröffentlicht jährlich die “The Global 100 Most Sustainable Corporations in the World” Liste, die auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos vorgestellt wird. Die gelisteten Unternehmen nehmen eine Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltiges Wirtschaften ein. Anhand des Gesamtumsatzes des Unternehmens wird u.a. gemessen wie effizient das Unternehmen mit Energie, Wasser, CO2 und Abfall umgeht. Die Liste ist eine unserer Quellen.
CSRHub
CSRHub
CSRHub ist eine Online-Plattform, welche Fachnutzern Zugang zu CSR- und Nachhaltigkeitsbewertungen bietet. Hierbei werden selbst keine Ratings durchgeführt, sondern Bewertungen von 200 Datenquellen, wie CSR-Ratingagenturen, SRI-Investmentfirmen, NGOs, Nachhaltigkeitsindizes, Positiv- und Negativlisten oder Crowdsourcing-Plattformen, aggregiert. Dazu gehören gehören zum Beispiel Asset4, Carbon Disclosure Project (CDP), MSCI oder Trucost. Insbesondere wird dabei auf die Indikatoren Umgang mit den Mitarbeitern, Umweltbewusstsein, gesellschaftliches Engagement und verantwortliche Unternehmensführung sowie politische Einflussnahme eingegangen.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird 2012 zum fünften Mal von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vergeben. In Zusammenarbeit mit der Bundesregierung und dem Rat für nachhaltige Entwicklung u.a. zeichnet diese Stiftung jährlich in verschiedenen Bereichen Unternehmen aus, die sich um den preis beworben haben und die Jury von ihrer Nachhaltigkeitsleistung überzeugen konnten. Der preis ist einer unserer Quellen.
GutCert
GutCert
Kerngeschäft der GUTcert ist die Zertifizierung Integrierter Managementsysteme mit den Schwerpunkten Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheits- und Energiemanagement.

Aufbauend auf langjährigen Erfahrungen in diesen Bereichen bietet sie zudem anhand des GUTcert-NachhaltigkeitsChecks ein Assessment zu den Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen an.

Darüber hinaus veranstaltet die GUTcert Akademie praxisorientierte Seminare zur Qualifikation von Auditoren und Fachexperten in den verschiedenen Themenbereichen. Der UnternehmensCheck wird von der GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH Umweltgutachter durchgeführt und ist eine unserer Quellen.

Hess Natur
Hess Natur
Die Kleidung von hessnatur “vereint Mensch, Umwelt und Mode”. Das 1976 von Heinz Hess gegründete Unternehmen hat sich ganz der Naturmode verschrieben und wurde für sein Engagement schon mehrfach ausgezeichnet. Zudem war hessnatur z.B. das erste deutsche Mitglied der Fair Wear Foundation. Im Online Shop wird Naturmode für Damen, Herren oder Kinder angeboten, aber auch Babykleidung aus Öko-Materialien.
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
WeGreen nimmt am Projekt KOMET teil.
KOMET steht als Abkürzung für „Kompetenzzentrum für die Etablierung von Usability in KMU und Schaffung von nutzerzentrierten Vorgehensmodellen (HBW)“ und ist ein Projekt der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). Ziel ist es, nutzerfreundliche und nutzerorientierte Softwaregestaltung bzw. Usability in der Entwicklung von Software in KMU zu etablieren und nachhaltig zu konsolidieren. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds gefördert.
Hochschule für Wirtschaft und Recht
Hochschule für Wirtschaft und Recht
WeGreen ist als Forschungsprojekt an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin gestartet und wird hier nach wie vor unterstützt. Im Rahmen des NBB Projektes wurde die Projektrealisierung vom Berliner Senat und vom ESF gefördert. Die Methodik der Nachhaltigkeitsampel ist somit wissenschaftlich fundiert und wurde von einem Expertenworkshop abgesegnet.
imug
imug
Das IMUG ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut zum Thema: wie können die Austauschbeziehungen zwischen Organisationen und ihren Stakeholdern effizient und verantwortlich gestaltet werden? Als Marketingexperten sehen die Mitarbeiter des IMUGs es als ihre Aufgabe an, win – win Situationen mit den “Mitteln des Marktes” herbeizuführen. Mit seinem 1995 erstmalig erschienenen “Unternehmenstest” ist das IMUG quasi der Vorreiter von WeGreen. Zudem unterstützt uns das Institut bei Fördergeldanträgen. Vielen Dank an Ingo Schönheit, Uschi Hansen und den Rest des Teams.
IÖW
IÖW
Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) mit Sitz in Berlin wurde 1985 gegründet und ist ein führendes wissenschaftliches Institut auf dem Gebiet der praxisorientierten Nachhaltigkeitsforschung.

Seit 2009 bewertet das IÖW die Nachhaltigkeitsberichte von Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) sowie die Berichte der 150 größten deutschen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Im Fokus steht in beiden Rankings die möglichst transparente Berichterstattung über soziale, ökologische und ökonomische Aktivitäten des Unternehmens, und nicht die tatsächliche Umsetzung. Diese Future- Rankings of Sustainability Reports ist eines unserer Quellen.

LGMi
LGMi
Die Berliner Agentur LGMi hat sich auf nachhaltige Kommunikation spezialisiert. Sie erarbeitet neue interaktive Lösungen für Unternehmen, Organisationen und Regierungen, die ihre soziale Arbeit und ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit einem breiten Publikum zugänglich machen wollen.

WeGreen und LGMi verfolgen zusammen das Ziel der radikalen Transparenz. Dazu gibt es eine Diskussionsgruppe bei XING, auf der Ihr mehr erfahren könnt.

LGMi hat außerdem das WeGreen Logo entwickelt.

LOHAS.de
LOHAS.de
LOHAS.de ist ein von Peter Parwan gegründetes Informationsportal rund um den Lifestyle of Health and Sustainability. Das Portal und sein Gründer sind nicht nur Informationsdrehscheibe sondern gleichzeitig Schnittstelle für Wirtschaft, Medien und gesellschaftlichen Akteure.

Die Firmensuchabfrage von WeGreen ist mit LOHAS.de und mit dem LOHAS-Guide verknüpft.

Zusammen verfolgen wir das Ziel der radikalen Transparenz, welches die Wirtschaftswelt in Richtung Nachhaltigkeit bewegen soll.

Love Green
Love Green
Love Green ist Deutschlands erste Medien-Initiative zum Thema Nachhaltigkeit. Initiert aus gesellschaftlichem Engagement. Positiv. Verständlich. Inspirierend. Für die breite Masse der Bevölkerung, die noch einen großen Beitrag leisten kann, wenn jeder nur ein wenig bewusster und nachhaltiger lebt.
Gemeinsam mit dem pr SAT.1 und anderen Ermöglichern erreichte Love Green seit dem Start im Sommer 2011 bereits Millionen von Menschen – mit TV-Spots und Fernsehbeiträgen, mit guten Nachrichten im täglichen Online-Magazin und sozialen Netzen oder bei Events vor Ort.
mendenventures
mendenventures
Stefan Menden ist einer unserer Business Angels. Er ist ein erfahrener Entrepreneur und hat schon mehrere Unternehmen im Online Bereich gegründet, u.a. das Social Career Networks squeaker.net.ch.
Newsweek Green Rankings
Newsweek Green Rankings
Das Newsweek Green Ranking wird jedes Jahr vom Newsweek Magazin veröffentlicht. Die 500 größten US-Amerikanischen Unternehmen werden auf ihre Umweltfreundlichkeit hin überprüft. Das Ranking hat einen umfangreichen Kriterienkatalog, der Aspekte aller Dimensionen der Nachhaltigkeit berücksichtigt. Ein spezieller Fokus liegt dabei beim Umweltschutz. Es wird abgefragt, ob die Konzerne ihre CO2-Emissionen vermindern, die Produkte umweltfreundlich produziert werden und umweltschädliche Inhaltsstoffe aus den Produkten entfernt werden.
Rank a Brand
Rank a Brand
Rank a Brand ist eine der wichtigsten Quellen für die Nachhaltigkeitsampel von WeGreen. Zusammen mit Rank a Brand arbeiten wir an nachfragebasierten CSR-Bewertungen. Ihr wollt wissen wie „grün“ ein Unternehmen oder eine Marke ist, aber wir können euch die Frage noch nicht beantworten? Gebt den Firmennamen trotzdem ins Suchfeld ein und wir kümmern uns so schnell wie möglich darum, dass Rank a Brand eine Bewertung durchführt.
Weitere Infos gibt es hier.
Rat für Nachhaltige Entwicklung
Rat für Nachhaltige Entwicklung
Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ist ein Beratungsgremium der Bundesregierung. Dem Rat gehören 15 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an und er hat folgende Aufgaben: Beiträge zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln, konkrete Handlungsfelder und projekte benennen sowie die öffentliche Diskussion über Nachhaltigkeit stärken.
Der Rat zeichnet einmal im Jahr besonders wertvolle Projekte, mit dem Qualitätssiegel Werkstatt N, im Bereich der nachhaltigen Entwicklung aus und wir hatten die Ehre, bereits dreimal ausgezeichnet zu werden (siehe hier). Zudem wurden wir konzeptuell unterstützt und beziehen uns bei unseren Produktbewertungen auf die Siegel des nachhaltigen Warenkorbs, einer weiteren Initiative des Rates.

Die Initiative Werkstatt N des Rates für Nachhaltige Entwicklung ist eine unserer Quellen.

RepRisk AG
RepRisk AG
Die Schweizer Reprisk AG überprüft täglich tausende unabhängige Quellen in 13 Sprachen auf Berichte, in denen Unternehmen zu Umwelt-, Menschenrechts-, Arbeitsrechts- und Corporate Governance-Themen kritisiert werden.
Typische Vorwürfe umfassen: Umweltverschmutzung, Greenwashing, Missachtung von Menschenrechten, Zwangsumsiedlung, Zwangs- und Kinderarbeit, Korruption, Betrug, kontroverse produkte und andere Rechtsverstöße. Die Kritik wird zusammengefasst, analysiert und bewertet. Der Reprisk Index (RRI) ist eine Quantifizierung der Risiken und erlaubt es, kontroverse Firmen zu identifizieren. Der RRI spiegelt nicht die tatsächliche Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen wider, sondern deckt lediglich die negative Kritik ab. Der RRI ist somit ein Risikomass und keine Nachhaltigkeitsbewertung.
Stiftung Warentest
Stiftung Warentest
Die Stiftung Warentest wurde 1964 auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet, um dem Verbraucher durch die vergleichenden Tests von Waren und Dienstleistungen eine unabhängige und objektive Unterstützung zu bieten.
Seit ein paar Jahren untersucht die Stiftung Warentest auch Fragen der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung (CSR), auch hier produktbezogen. Diese Tests bilden die Grundlage für unsere Produktampeln.
SWAB Deutschland
SWAB Deutschland
SWAB, die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für Arbeit und Beschäftigung, fördert u.a. Innovationsprojekte und Start-ups. Mit dem Ziel dadurch vor allem qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen wurde die Stiftung 2009 von Thorsten Krug gegründet und von den Kooperationspartnern, der Allianz AG, Beiersdorf AG, Commerzbank AG, MAN SE sowie Unternehmerinnen der deutschen Wirtschaft: Liz Mohn und Dr. Gabriele Kröner.

SWAB ist unter anderem Träger der Initiative Deutschland Unternehmerland, die seit 2012 in einer jährlichen Preisverleihung den Förderpreis der deutschen Wirtschaft für Entrepreneure an innovative Start-Ups und junge Unternehmen vergibt. Stolzer Preisträger im Jahr 2012 war WeGreen. Thorsten Krug ist zudem Mitglied im Beirat von WeGreen.

Thema 1
Thema 1
Thema 1 ist eine ganz besondere Eventagentur, die unter anderem auch das PCF Dialog Forum ausgerichtet hat, auf dem unser CEO Maurice Stanszus als Sprecher eingeladen war ( siehe unseren Blogeintrag von damals)
TransFair
TransFair
Bei allen Produkten mit dem berühmten Fair trade-Siegel haben Sie die Gewissheit, dass die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Beschäftigen durch Fair trade-Preise und -Prämien verbessert werden. Darüber hinaus sind illegale Kinderarbeit und Zwangsarbeit verboten.
Um in unseren Produktbewertungen darüber informieren zu können, ob eine Fair trade-Zertifizierung vorliegt, kooperieren wir mit dem gemeinnützigen Verein Transfair (Fair trade Deutschland) aus Köln, der hier in Deutschland an der Verwirklichung der Fair trade Ziele arbeitet.
Two Tomorrows Group Ltd
Two Tomorrows Group Ltd
Two Tomorrows ist eine internationale Nachhaltigkeitsstrategie Beratung mit Sitz in England. Die Agentur führt das Tomorrow’s Value Rating durch, welches die weltweit größten Hersteller spezifischer Branchen auf bestimmte Nachhaltigkeitskriterien überprüft und diese auch bewertet.
Es wird u.a. recherchiert inwiefern ökologische und soziale Aspekte in Produktion, Zulieferern und Produktgestaltung berücksichtigt werden. Die Bewertung ist darauf ausgerichtet, darzustellen, ob die in den Nachhaltigkeitsberichten bekundeten Aktivitäten der Konzerne auch tatsächlich umgesetzt und kontrolliert werden. Für verschiedene Sektoren werden die jeweils größten Konzerne laut der Fortune 500 Liste verglichen. Das Tomorrow´s Value Rating ist eines unserer Quellen.
Uni Potsdam
Uni Potsdam
In einer einzigartigen Wissenschaftslandschaft liegt die 1991 gegründete Universität Potsdam, die bereits in ihrem Gründungskonzept die enge Zusammenarbeit mit ihren benachbarten außeruniversitären Forschungseinrichtungen festgeschrieben hat.
Mit dieser Universität forschen wir zusammen im Bereich nachhaltiges Marketing Management und Social Entrepreneurship.
Verbraucher Initiative
Verbraucher Initiative
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Initiative setzt sich für den ökologischen, gesundheitlichen und sozialen Verbraucherschutz ein. Ein Mittel dazu ist der CSR Unternehmenscheck. Anhand eines umfangreichen Fragebogens werden Handelskonzerne auf Nachhaltigkeit befragt und geprüft.
Diese Bewertung ist eine unserer Quellen, zudem integrieren wir Empfehlungen des Label online, einem weiteren Projekt der Initiative.
WeSustain
WeSustain
WeSustain entwickelt eine Software, die es Unternehmen ermöglicht ihr Nachhaltigkeitsmanagement zu verbessern. Die Kennzahlen im Bereich Nachhaltigkeit können dann via WeGreen direkt und in Real-Time an die Konsumenten weitergereicht werden. Fast wie SAP und Google für Nachhaltigkeit. Siehe hier. Weitere Infos findet Ihr hier.
Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung
Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung
Das ZNU – Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut in der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke und hat, mit dem Ziel nachhaltige Unternehmensführung greifbar zu machen, u.a. den ZNU-Standard entwickelt.

Das ZNU besitzt langjährige Erfahrung auf dem Feld der praxisorientierten Nachhaltigkeitsevaluation – insbesondere in der Ernährungsbranche. Es greift auf ein wissenschaftliches Expertengremium zurück und steht im Austausch mit weiteren Standardgebern. Der ZNU-Standard destilliert alle relevanten Nachhaltigkeitsanforderungen von der globalen bis zur lokalen Ebene für die Food-Branche. Neben dem Entwicklungspartner beim ZNU-Standard, dem TÜV Rheinland Cert, kann ab dem Frühjahr 2014 jede Zertifizierungsstelle, die die ZNU-Anforderungen an Zertifizierungsstellen erfüllt, für den ZNU-Standard zugelassen werden.